Angebot

Ob Unfall oder akute Krankheit  ein Notfall ist immer eine Ausnahmesituation. Unsere Notfallstation ist die Anlaufstelle für alle Menschen, die medizinische Hilfe benötigen – Tag und Nacht.


40 bis 60 Personen kommen pro Tag zu uns auf die Notfallstation. In dieser – oft schwierigen und ungewohnten – Situation kümmert sich ein interdisziplinäres Notfallteam um Sie. So ist gewährleistet, dass alle nötigen Massnahmen organisiert werden und alles so reibungslos wie möglich abläuft. Und das rund um die Uhr!

Rasch behandelt

Der Notfallstation steht die gesamte Infrastruktur des Spitals zur Verfügung.

  • Wundversorgungen und kleinere Eingriffe behandeln wir im speziell dafür eingerichteten Operationssaal.
  • Im Schockraum versorgen wir Patienten mit lebensbedrohlichen Erkrankungen und Verletzungen. 
  • Gips, Schienen und sonstige Verbände werden durch unser kompetentes Fachpersonal angelegt.

Nach einer umfassenden Abklärung und Stabilisierung Ihres Zustandes werden Sie auf die Station verlegt oder können wieder nach Hause gehen.

Sollten Nachkontrollen notwendig sein, erhalten Sie einen Termin in unserem Ambulatorium.

Für Ihre Sicherheit: das Identifkationsarmband

Beim Eintritt auf die Notfallstation erhalten Sie ein Identifikationsband um Ihren Arm. Darauf ist Ihr Name, Vorname, Geburtsdatum, Eintrittsdatum, Versicherungsstatus und Fallnummer vermerkt. Bitte prüfen Sie die Angaben. Sollte etwas nicht stimmen, so melden Sie dies bitte umgehend dem Spitalpersonal.

Indem Sie das Patienten-Identifikationsarmband tragen, erhöhen Sie Ihre Sicherheit – vor allem in Situationen, in denen Sie nicht ansprechbar sind oder sich aufgrund Ihrer Erkrankung oder Medikation nicht zu erkennen geben können. Bitte belassen
Sie das Identifikationsarmband deshalb während des gesamten Aufenthalts auf der Notfallstation um Ihren Arm.

Notfallpraxis am Spital Uster

In der Notfallpraxis werden Patientinnen und Patienten behandelt, die nicht die Infrastruktur der Spital-Notfallstation benötigen und die ausserhalb der normalen Behandlungszeiten der Hausarztpraxen kommen. Die Ärzte der Notfallpraxis sind beteiligte Hausärzte oder erfahrene Spital-Assistenzärzte.

Team

Porträt

Wir betreuen jährlich rund 20000 Patientinnen und Patienten jeden Alters.


Um die Patienten zu untersuchen und zu behandeln stehen uns sechs einzelne Kojen sowie drei abtrennbare Räume zur Verfügung.

Unser Notfall-Team besteht aus 30 Pflegenden. Alle haben eine Zusatzausbildung oder in der Weiterbildung zum Dipl. Pflegefachmann/-frau in Notfallpflege. Die Ärztliche Leitung der Notfallstation hat Prof. Dr. Gian A. Melcher inne.

Ein Oberarzt ist jederzeit anwesend. Bei Bedarf ist der Chefarzt oder ein Leitender Arzt verfügbar. Operationen bei Privat- und Halbprivatpatienten erfolgen auch in Notfallsituationen in der Regel immer durch den Chefarzt oder durch einen Leitenden Arzt.

Weiterbildung im Bereich der Notfallpflege

Die Notfallstation des Spitals Uster ist eine anerkannte Weiterbildungsstätte für die Ausbildung zur dipl. Expertin / dipl. Experte Notfallpflege NDS HF. Zwei bis vier Pflegefachpersonen besuchen jeweils die Weiterbildung. Die Weiterbildung gliedert sich in 44 Schultage, zudem werden sie in der Praxis durch zwei Bildungsverantwortliche betreut und unterstützt.

Weitere Informationen zur Weiterbildung Notfallpflege NDS HF